Optimierung Optimierung

  Praxisbeispiel               "Alles im Griff"

Ausgangslage
Regelmäßig kommt es zu
Stehzeiten in der Produktion und zu Lieferverzögerungen beim Kunden.

Lösung Mit einer Prozessanalyse vor Ort und der Auswertung der Verkaufszahlen werden die Abläufe durchleuchtet, die Umsatzträgerprodukte definiert und die Mindestbestände erruiert. Ein internes Bestands- und Produktionsfrühwarnsystem wird implementiert. Die Prozesse werden gemeinsam optimiert.

Mit dem Warnsystem kann der Einkauf und die Produktion den Bedarf besser abschätzen und sichern.
Die Lagerverfügbarkeit und Umschlagshäufigkeit der Rohstoffen und Fertigwaren sowie die Gesamtdurchlaufzeit der Produktion wird stark verbessert. Die Kunden können zuverlässiger bedient werden.

Previous     Next